Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Die Verbrechen der Psychiatrie

Der Essay von Bernd Seiffert

Dieses in einfach gehaltener und verständlicher Sprache verfasste Buch schrieb Bernd Seiffert im Februar 2010, also noch kurz vor seinem Tod im April 2010. In Bernd Seifferts Schrift wird psychiatriekritisches Wissen mit geschichtlich-politischem, soziologisch-philosophischem und biologisch-psychologischem Wissen verbunden. Durch aufschlussreiche
Buch: Die Verbrechen der Psychiatrie
statistische Vergleiche belegt der antipsychiatrisch geprägte Psychiatriekritiker Bernd Seiffert in seinem Buch, dass eine Zwangspsychiatrie unbedingt abgeschafft werden muss. Er kritisiert in seinem Werk psychiatrische Drogen und Foltermaßnahmen, geht auf geschichtliche, aber auch auf aktuelle Ereignisse ein. Für Bernd Seiffert betreibt die Psychiatrie "massenhaftes Foltern und massenhaftes Töten". Außerdem "zerstöre" die Psychiatrie "Lebendigkeit" und "übe Gehirnwäsche aus". Die Psychiatrie drücke dem Menschen, wie mit einem Stempel eine stigmatisierende Diagnose auf und verbreite als "Pseudowissenschaft" eine "menschenverachtende Ideologie". Alternativ setzt sich der Psychiatriekritiker für den Aufbau von sogenannten "Weglaufhäusern" ein. Die Schrift von Bernd Seiffert gehörte einst zu der sogenannten grauen Literatur. Bei dieser Art der Literatur handelt es sich um nur schwer zugängliche und kaum von Verlagen vertriebene Schriftstücke. Bernd Seiffert hat seine Schrift zu Lebzeiten keinem Verlag vorgestellt und sie nur einer Reihe von speziellen Menschen und dem Landesverband Psychiatrie Erfahrener e.V. zur Verfügung gestellt. Die Betreiber des Trauerblogs erachten die Relevanz seiner Schrift als hoch. Deswegen wird sein Werk hiermit für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.



Hier nun der kostenlose Essay von Bernd Seiffert als PDF-Datei:


Klicken Sie hier